FragezeichenPod – 046 – Der schrullige Millionär

Diesen Podcast widmen wir Johannes Korten (1974-2016)

jkorten-624x624

Johannes Korten (1974-2016)

Die drei Fragezeichen – 046 – Der schrullige Millionär

Als bei der Verlobung seiner Tochter ein Teller zu Boden fällt, erleidet der geizige Millionär Pilcher einen Herzanfall. Er scheint dem Tode nahe, doch dann ist er plötzlich verschwunden. Wurde er entführt? Die drei Detektive versuchen, das Rätsel zu lösen, und Justus fordert seine Kollegen zum logischen Denken auf…

0:00:00 Intro
0:00:42 Begrüssung
0:01:08 Johannes Korten
0:02:22 Hausmeister
0:07:41 Unsere Karte
0:09:08 Die drei Fragezeichen – 46 – Der schrullige Millionär

fragezeichen-46-cover
0:10:33 Inhaltsbeschreibung von Fabian
0:17:42 Besprechung
0:29:45 Die Gretchenfrage

Gretchenfrage-320-300x300

0:32:34 Besprechung
0:33:57 Twitter
0:34:40 Besprechung

fabian-sommer2016 Kopie
1:05:04 Resümee
1:12:18 Thorsten 4 Punkte  Fabian 6 Punkte
1:14:05 Verabschiedung

Merken

1 Kommentare

  1. Ich habe die Folge auch als Buch und habe es mal gelesen, um zu sehen, ob es in den Kritikpunkten besser abschneidet. Und ja, die Geschichte im Buch erklärt die offenen Fragen. Witzigerweise enthält das Buch auch noch eine kleine Spukgeschichte, die aber für die Handlung komplett irrelevant ist.

    Achja, einige Beispiele:

    – Als Peter im Bad eingeschlossen ist, hört er Mr. Pilcher das Zimmer verlassen und es dauert dann einige Zeit, bis er wieder zurückkommt und dann entführt wird.

    – Die Frage, warum das Buch auf dem Schiff ist wird auch geklärt: das Buch war schon immer auf dem Schiff. Irgendwann hat Mr. Pilcher die Seiten mit der Wegbeschreibung aus dem Buch rausgetreent und im Haus versteckt. Deswegen konnte er die Seiten verbrennen, ohne dass das Buch im Haus war.

    – Das Passwort wird auch etwas ausführlicher hergeleitet: Mr. Pilcher sieht sein Geschäft als Spiel an. Nach einigen Passort-Versuchen im Sport, wechseln sie zu Gesellschaftsspielen und dann zu Kartenspielen. Bei den Kartenspielen versuchen sie eben verschiedene Karten und kommen so zum Joker.

    – Bevor die drei das Buch zu dem Professor bringen, fragen sie zuerst bei Marilyn um Erlaubnis. Sie erfahren von ihr, dass der Entführer gerade angerufen hatte, und ihr noch einen Tag Zeit gegeben hat, um das Buch zu finden. Deswegen können sie im Moment das Buch dem Entführer geben und haben bis zum nächsten Tag noch Zeit.

    – Und am Ende gibt es natürlich eine richtige Verfolgungsjagd.

Kommentare sind geschlossen.

FragezeichenPod – 046 – Der schrullige Millionär

Diesen Podcast widmen wir Johannes Korten (1974-2016)

jkorten-624x624

Johannes Korten (1974-2016)

Die drei Fragezeichen – 046 – Der schrullige Millionär

Als bei der Verlobung seiner Tochter ein Teller zu Boden fällt, erleidet der geizige Millionär Pilcher einen Herzanfall. Er scheint dem Tode nahe, doch dann ist er plötzlich verschwunden. Wurde er entführt? Die drei Detektive versuchen, das Rätsel zu lösen, und Justus fordert seine Kollegen zum logischen Denken auf…

0:00:00 Intro
0:00:42 Begrüssung
0:01:08 Johannes Korten
0:02:22 Hausmeister
0:07:41 Unsere Karte
0:09:08 Die drei Fragezeichen – 46 – Der schrullige Millionär

fragezeichen-46-cover
0:10:33 Inhaltsbeschreibung von Fabian
0:17:42 Besprechung
0:29:45 Die Gretchenfrage

Gretchenfrage-320-300x300

0:32:34 Besprechung
0:33:57 Twitter
0:34:40 Besprechung

fabian-sommer2016 Kopie
1:05:04 Resümee
1:12:18 Thorsten 4 Punkte  Fabian 6 Punkte
1:14:05 Verabschiedung

Merken

1 Kommentare

  1. Ich habe die Folge auch als Buch und habe es mal gelesen, um zu sehen, ob es in den Kritikpunkten besser abschneidet. Und ja, die Geschichte im Buch erklärt die offenen Fragen. Witzigerweise enthält das Buch auch noch eine kleine Spukgeschichte, die aber für die Handlung komplett irrelevant ist.

    Achja, einige Beispiele:

    – Als Peter im Bad eingeschlossen ist, hört er Mr. Pilcher das Zimmer verlassen und es dauert dann einige Zeit, bis er wieder zurückkommt und dann entführt wird.

    – Die Frage, warum das Buch auf dem Schiff ist wird auch geklärt: das Buch war schon immer auf dem Schiff. Irgendwann hat Mr. Pilcher die Seiten mit der Wegbeschreibung aus dem Buch rausgetreent und im Haus versteckt. Deswegen konnte er die Seiten verbrennen, ohne dass das Buch im Haus war.

    – Das Passwort wird auch etwas ausführlicher hergeleitet: Mr. Pilcher sieht sein Geschäft als Spiel an. Nach einigen Passort-Versuchen im Sport, wechseln sie zu Gesellschaftsspielen und dann zu Kartenspielen. Bei den Kartenspielen versuchen sie eben verschiedene Karten und kommen so zum Joker.

    – Bevor die drei das Buch zu dem Professor bringen, fragen sie zuerst bei Marilyn um Erlaubnis. Sie erfahren von ihr, dass der Entführer gerade angerufen hatte, und ihr noch einen Tag Zeit gegeben hat, um das Buch zu finden. Deswegen können sie im Moment das Buch dem Entführer geben und haben bis zum nächsten Tag noch Zeit.

    – Und am Ende gibt es natürlich eine richtige Verfolgungsjagd.

Kommentare sind geschlossen.